31.07.2015

Heute ist SysAdminDay -31.07.2015-

Nach dem es einen Tag des Baumes, einen Kekstag, einen Spiel-im-Sand-Tag, einen Tag der schlechten Wortspiele usw. gibt, gibt es auch einen Tag des Systemadministrators.

Er soll dazu dienen, dem Systemadministrator, der seinen Aufgaben üblicherweise im Hintergrund – ohne große Aufmerksamkeit zu erregen – nachgeht, einmal im Jahr für seine gute Arbeit zu danken.

Systemadministratoren fallen meist "nur" auf wenn etwas NICHT geht.

Klar ist das der Job eines Systemadministrators, ein System am laufen zu halten und ab und zu bekommt er dafür auch eine Vergütung ;) nur können sich die wenigsten Benutzer von Computern oder einer IT-Infrastruktur vorstellen was im "Hintergrund" passiert.

Wie war es noch vor ein paar Jahren, bis WLANs vorgegebene Passwörter/Schlüßel hatten?
Selten hat ein privater Benutzer ein Passwort für sein WLAN eingerichtet oder durch jemanden der sich mit "Computern auskannte" einrichten lassen. Aus diesem Grund haben die Hersteller von WLAN-Zugriffspunkten und WLAN-Routern dieses übernommen, so das heute jedes WLAN eine Verschlüsselung bzw. Passwort bei der Auslieferung vorgegeben hat.

 

Ich denke das für die Hälfte der Administratoren die Arbeit nicht nur ein Beruf, sondern Berufung ist. Viele dieser Nerds sind begeisterte Technikfanatiker, sie tragen smarte Uhren, haben meinst mindestens einen eigenen Domain, einen (Datei-)Server zu Hause ggf. auch einen eigenen E-Mailserver, Spielen in ihrer Freizeit am Rechner oder einer Konsole, spielen mit Arduinos und Raspberrys und sind stolze Besitzer von nicht alltäglichen Handys, meist von mehreren. Kurz um... sie interessieren sich auch für solche "sinnlosen Sachen" wie rechts zu sehen.


Von mir ein dickes DANKE an "meine" Admins und Kollegen!!!

An die Sysadmins von UnityMedia, T-Mobile, Google, Microsoft, meiner Bank, meinem REWE, dem TÜV, der Krankenhäuser, der Stromlieferannten, der Verkehrsbetriebe(Padersprinter), der Stadt(Paderborn), der Polizei, des Ordnungsamtes(vor allem dafür dass das letzte "Blitzerbild" noch nicht angekommen ist ;) ) und alle die ich hier nicht erwähnt habe. Laut Bitkom soll Ende 2014 die Anzahl der Stellen in der IT Branche 953.000 betragen. Nicht alle sind Systemadminstratoren, aber es werden immer mehr....

Wenn die Systemadminstratoren keinen guten Job machen, würde unser ziviles Leben in großen Teilen erschwert, da wir immer öffter auf eine funktionierende IT angewiesen sind.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen